Stammtisch II

Ich habe lange nachgedacht. Offensichtlich haben wir unterschiedliche Prioritäten. Wenn am Wochenende jedes Mal was dazwischenkommt, scheint der Stammtisch wohl nicht wichtig genug zu sein, um die anderen Termine zu verlegen (Geburtstage u.ä. mal ausgenommen). Unter der Woche habe ich keine Zeit. Ich bin berufstätig, daher muss ich meine Hobbys auf den Abend legen. Dass … Stammtisch II weiterlesen

Wenn’s scheiße läuft, dann so richtig.

Wegen meiner Medikamente und der Verletzungsgefahr darf ich aktuell nicht reiten. Sagen die Ärzte. Sagt auch die Pferdebesitzerin. Bisher bin ich allerdings ziemlich immun gegen Verletzungen. Hab einen Treppensturz ohne blaue Flecken überstanden, dann hat mich die Katze eines Patienten gebissen und gekratzt (obwohl sie schnurrend auf meinem Schoß saß, das schizophrene Mistvieh), auch das … Wenn’s scheiße läuft, dann so richtig. weiterlesen

Marathonwochenende

Vor einer Woche war der große Tag: Köln-Marathon!   Der Soldat 2.0 war freitags direkt nach der Arbeit zu mir gekommen, denn Samstag sollte es mittags direkt für mich nach Köln gehen. Damit wir uns überhaupt sehen konnten, musste er also freitags zu mir kommen. Ich hatte ihn vorgewarnt, dass er dann 1. mit zum … Marathonwochenende weiterlesen

Hochzeit 2 von vier und 3 von vier – unspektakulär und abgesagt

Zurzeit komme ich nicht wirklich zum Schreiben, es ist einfach zu viel los. Zu viel Arbeit: das konntet ihr den anderen Beiträgen entnehmen. Zu viel Laufen: jaja, ich habe es wieder getan. Der nächste Marathon ist geplant. Zu viele Dates: Ich werde berichten 🙂   Ich bin dieses Jahr auf vier Hochzeiten eingeladen. Nach der … Hochzeit 2 von vier und 3 von vier – unspektakulär und abgesagt weiterlesen

Der Disponent – Du bist eine tolle Frau

Zum Rest will ich gar nicht mehr viel schreiben. Ich bin einfach noch zu enttäuscht, als dass ich da jetzt Lust zu hätte einen gut durchdachten, mega spannenden, super lustigen oder sonstwie interessanten Beitrag zu formulieren.   Die Tage nach unserem Knutsch-Date schrieben der Disponent und ich noch, doch ich hatte mehr und mehr den … Der Disponent – Du bist eine tolle Frau weiterlesen

Der Soldat – Das Gespräch mit der Schwägerin

Auch diesen Beitrag verfasse ich schon einige Zeit vor dem Berufungstermin. Veröffentlichen werde ich ihn erst danach. Ich hatte mich mit der Schwägerin des Soldaten verabredet. Sie wollte meine Geschichte hören, wollte wissen, ob ich ihr und ihren Geschwistern irgendwie helfen konnte, ihrer Schwester, also der Frau des Vollidioten die Augen zu öffnen über ihren … Der Soldat – Das Gespräch mit der Schwägerin weiterlesen

Der Pole – Hochzeit

Jaja, ich weiß, der Titel ist irreführend. Natürlich haben der Pole und ich nicht geheiratet. Meine Freundin und der Arbeitskollege des Polen machten das perfekt, was er und ich in den vergangenen Jahren nicht mal ansatzweise geschafft hatten. In den Monaten vor der Hochzeit überlegte die Braut immer wieder, ob sie den Polen beim Essen … Der Pole – Hochzeit weiterlesen

Der Pole – Das Date

Abends in der Stadt. Der Pole war natürlich nicht da, meldete sich nicht. Ich war enttäuscht, wieder mal. Warum hatte er sich denn mit den Worten „Bis heute Abend“ von mir verabschiedet? Wahrscheinlich war das gar nicht ehrlich gemeint gewesen. Nur eine Floskel, nur so daher gesagt. Er meldete sich auch am nächsten Tag nicht, … Der Pole – Das Date weiterlesen

Der Pole – Enttäuschung

Am nächsten Tag saß ich vor meinem Handy und wartete auf ein Lebenszeichen vom Polen. Und ich wartete, und ich wartete. Irgendwann kam tatsächlich eine SMS. Den Wortlaut kann ich nicht mehr wiedergeben, dafür ist das Ganze zu lange her. Er erkundigte sich, wie es mir geht, erzählte mir, dass er die nächste Woche wieder … Der Pole – Enttäuschung weiterlesen

Der Soldat – Die zweite Anzeige

Der weitere Chatverlauf zwischen dem Mediziner und Sandra Meyer war nur semi-spannend. Etwas Smalltalk, man verabredete sich für den kommenden Samstag. Der Mediziner erzählte, dass er einen fast dreijährigen Sohn hat, ob das ein Problem für Sandra sei?! – Abartig, wie er da seinen Sohn mit reinzieht. Es wirkt natürlich, als wenn es ihm furchtbar … Der Soldat – Die zweite Anzeige weiterlesen