Nicht erwähnenswert

Die letzte Woche war chaotisch. Die Woche davor auch. Ich hab Tinder wieder installiert. Hab sogar schon ein Date gehabt, was ganz nett war, aber nicht der Rede wert. Er kommt hier aus dem Ort, Thema war immer wieder, dass er ein eigenes Haus hat und seine Eltern sogar mehrere Mietshäuser. Er will Kinder, weiß … Nicht erwähnenswert weiterlesen

Och nö

Wenn man seine Patienten über lange Zeit, über Jahre behandelt, lernt man diese unweigerlich immer besser kennen. Man tauscht mal persönliche Worte aus, die über das Krankheitsbild hinausgehen, angefangen von Smalltalk („Was hast du am Wochenende gemacht?“), bis hin zu wirklich tiefgreifenden Gesprächen über Eheprobleme oder ähnliches. Manchen langjährigen Patienten ist auch nicht entgangen, als … Och nö weiterlesen

Ich habe geträumt

Ich habe geträumt, dass ich wieder mit 2.0 zusammen wäre. Wir gingen wieder zur Schule und ich habe für ihn die Schule gewechselt. Ich kannte niemanden in der neuen Klasse außer ihn, aber seine Ex-Freundin war auch da. Sie hieß fälschlicherweise Heidi (wie eine flüchtige Bekannte von mir) und trug ein weißes Sommerkleidchen. Er nahm … Ich habe geträumt weiterlesen

Wenn’s scheiße läuft, dann so richtig.

Wegen meiner Medikamente und der Verletzungsgefahr darf ich aktuell nicht reiten. Sagen die Ärzte. Sagt auch die Pferdebesitzerin. Bisher bin ich allerdings ziemlich immun gegen Verletzungen. Hab einen Treppensturz ohne blaue Flecken überstanden, dann hat mich die Katze eines Patienten gebissen und gekratzt (obwohl sie schnurrend auf meinem Schoß saß, das schizophrene Mistvieh), auch das … Wenn’s scheiße läuft, dann so richtig. weiterlesen

Vom Kinderkriegen und Freundschaften

In meinem Freundeskreis bin ich der einzige Single. Abgesehen von den beiden Intermezzi mit den Soldaten ist das eigentlich Dauerzustand. Ich bin es gewohnt, zwischen glücklichen Freundinnen mit Langzeitbeziehungen zu sitzen. Was meine Clique betrifft, bin ich aber mittlerweile auch die einzige ohne Ehering, ohne Eigenheim und ohne Kinder. Sprich: was mich betrifft, gibt es … Vom Kinderkriegen und Freundschaften weiterlesen

Von einem Brief und meiner Waschmaschine

Ich habe ihm einen Brief geschrieben. Ein paar Tage zuvor hatte ich die Dankeskarte und einige Fotos der Hochzeit bekommen, auf der wir letztes Jahr gemeinsam waren. Ich hatte darum gebeten, die Fotos als Datei zu bekommen, damit ich sie für 2.0 ein weiteres Mal ausdrucken konnte. Fotos auf Papier sind einfach schöner, als nur … Von einem Brief und meiner Waschmaschine weiterlesen

Kein Wort

Er meldet sich nicht. Dabei war er es gewesen, der sagte, dass wir das alles sacken lassen müssen, eine Nacht drüber schlafen müssen um dann noch mal in Ruhe über alles zu reden. Ich habe Bahnverbindungen rausgesucht. Mit dem IC könnte er die Strecke von Berlin in 4 Stunden 30min zu Hause sein (mit dem … Kein Wort weiterlesen

Geburtstag 2.0

Seit Montag bin ich wieder zu Hause. Mir geht es soweit ganz gut; mir ging es ja nie richtig schlecht. Diese Woche bin ich noch krankgeschrieben und wenn ich mir das zutraue darf ich nächste Woche wieder arbeiten.   Als ich letzte Woche Mittwoch ins Krankenhaus gekommen bin, war der Soldat einer der ersten, der … Geburtstag 2.0 weiterlesen

Berlin

Seit zwei Wochen ist der Soldat jetzt in Berlin stationiert. Berlin, das bedeutet knapp 600km entfernt von zu Hause. 200km mehr, als es vorher waren. Das sind 2 Stunden Fahrzeit mehr, somit wird das Wochenende um vier Stunden kürzer. Zwei Jahre sollen es in Berlin werden. Ich find’s scheiße. Ich find den Beruf scheiße. Ich … Berlin weiterlesen

Der Soldat 2.0 – Der Rest vom schönen Wochenende

Ich schulde euch noch den Rest vom Wochenende, welches mit der Hochzeit meiner Freundin begann. Am Tag nach der Hochzeit schliefen der Soldat und ich natürlich aus. Nach Guten-Morgen-Sex und einem ewig langem Hin und Her ob wir denn nun aufstehen oder doch noch weiter rummachen, Kaffee oder Sex, entschieden wir uns für beides nacheinander. … Der Soldat 2.0 – Der Rest vom schönen Wochenende weiterlesen