Der Altenpfleger βeta – Arrrrg

Ein halbes Jahr war Funkstille. Wer hätte das gedacht?! Dann hatte der Altenpfleger β Geburtstag, woran mich Facebook erinnerte. Ich gratulierte ihm: „Alles Gute zum Geburtstag 😊“ Nur eine – recht unpersönliche – Facebooknachricht.

Ein paar Tage später hatte ich selbst Geburtstag. Er gratulierte mir per Whatsapp und fragte, wie es mir ginge. „Wir haben uns viel zu lange nicht gesehen“, schrieb er noch. Naja, er hatte seine Chancen gehabt, zuletztAnfang des Jahres, und er hatte es verbockt. Zuletzt gesehen haben wir uns letztes Jahr um Ostern herum, glaube ich. Das war beruflich im Altenheim, wo ich auf Hausbesuch bei einer Patientin war. Also antwortete ich ganz schlicht: „Ist wohl über ein Jahr her.“ – „Schlimm genug. Sehen wir uns mal wieder?“ Ganz kurz und knapp antwortete ich nur mit „Unwahrscheinlich.“ Für mehr fehlte mir der Nerv und er hakte nicht einmal nach.

 

Ein paar Tage später saß ich mit ein paar Freundinnen zusammen. Wir tranken Aperol Spritz und hatten viel Spaß. Dabei entstanden einige Fotos, die wir im Whatsapp-Status posteten. Der Altenpfleger β reagierte natürlich darauf. Mit Herzchenaugen. „😍 Wollen wir auch mal einen Cocktail zusammentrinken?“ Ach Mensch, natürlich!!! Nicht!!! Ich überlegte wirklich lange über die Antwort nach. Feinfühlig erklärend, dass er, der Altenpfleger β, ein toller Mann sei, dass er allerdings seine Chancen gehabt und vertan habe und dass ich nun glücklich vergeben sei. Achnö, das war mir dann doch zu umständlich. Stumpf ist Trumpf: „Nö, das fänd mein Freund eher uncool.“

 

Jetzt ist Ruhe.

23 Kommentare zu „Der Altenpfleger βeta – Arrrrg

  1. Ich kenne diese Situation selber nur zu gut, eine Patentlösung jedoch nicht, denn letztendlich hast du ihm ja zum Geburtstag gratuliert. Und er dir. Jetzt kann man dieses Spiel noch die nächsten 100 Jahre spielen, sich virtuell gegenseitig gratulieren, aber wo ist da der Sinn, wenn an einem persönlichen Kontakt kein Interesse mehr besteht?

    Wusste er denn, dass du einen Freund hast? Wenn nicht, finde ich es kaum verwerflich, dass er nach einem Treffen fragt, auch wenn er es früher öfters verkackt hat.

    Gefällt 5 Personen

    1. Nein, er wusste nicht, dass ich einen Freund habe. Aber wir hatten im vergangenen Jahr so oft Treffen vereinbart, die er jedes Mal kurzfristig abgesagt hat oder sich gar nicht mehr gemeldet hat. Ich bezweifel, dass es diesmal anders gelaufen wäre.

      Gefällt 1 Person

      1. Zumal Du ja kein Interesse mehr hast, warum hast du ihn noch in WhatsApp, den hätte ich schon lang entfernt und gratuliert hätte ich ihm auch nicht 😷

        Gefällt 3 Personen

    2. Ich denke auch, dass durch das Gratulieren der Kontakt wieder getriggert wurde. Andererseits find ich somis Antwort trotzdem Bombe. So ne Art Typ hätte sich 100 pro iwann wieder gemeldet, um ein Treffen zu erfragen, dass er eigentlich nicht will. Bisschen das Ego pushen und so.

      Gefällt 1 Person

  2. Da Du vermutlich kein Video machen wirst, wäre so ein Duell eher langweilig. Es reicht also, wenn Du denÜberlebenden benennst (aber bitte an den mangelden Überblick denken) 😉

    „ein Eis essen gehen“ heißt das jetzt? 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 2 Personen

      1. ?? Was habt Ihr Mädels denn für komische Hintergedanken? Das lässt ja Rückschlüsse zu. 🙂 🙂

        @Frieda
        Wenn ein Mann mit einer Frau etwas macht, ist das NIE unverbindlich. Und wenn ich mir Eure Hintergedanken so durchlesen, stellt das quasi schon ein Geständnis dar. 😉 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.