Der Orthopäde – Und täglich grüßt das Murmeltier

Aktuell schießen hier die Corona-Alternativprogramme wie Pilze aus dem Boden. Unter anderem gibt es jetzt ein Autokino. Die perfekte Gelegenheit für den Orthopäden seine kurzfristigen Absagen wieder gutzumachen. Ich sollte mir einen Film aussuchen. Da ich schon ewig nicht mehr im Kino war, hatte ich noch keinen der Filme gesehen. So einigten wir uns auf „Känguruhchroniken“. Das passte zeitlich am besten, da der Film am Wochenende lief. Genau genommen dieses Wochenende. Genau genommen jetzt.

Warum ich trotzdem gerade an meinem Laptop sitze und diesen Beitrag tippe? Tja…

 

Wir hatten schon vor zwei Wochen beschlossen heute ins Kino zu gehen. Vorher sollte es nicht klappen, da wir zum einen am Wochenende los wollten und zum anderen hatte der Orthopäde am Freitag eine kleine Zahn-OP, von der er sich am Wochenende erholen musste.

Zwischenzeitlich waren wir ein paar Mal zusammen laufen. Mittlerweile schaffte lief er auch die ganzen 20km mit mir, auch wenn er immer wieder über seinen schmerzenden Beine klagte. Selber schuld.

Auch am Mittwoch liefen wir gemeinsam. Er war echt nicht gut drauf. Ganz ehrlich: es war auch saudumm von ihm. Ein paar Tage zu vor hatte er erst ein Zahnimplantat bekommen, die Wundheilung hatte gerade erst begonnen, das Nahtmaterial war noch nicht entfernt. Da sollte man echt keinen Sport machen. Aber er war alt genug und kannte sich medizinisch gut genug aus um die Risiken abzuschätzen.

Er war zumindest nicht gut drauf. Sagte er. Ich hatte ihm nichts angemerkt. Wir unterhielten uns wie immer. Er schwitzte wie immer. Nur sagte er selber, dass es ihm schwerer als sonst viel. Nach dem Lauf kam er noch mit in meine Wohnung um was zu trinken. Wir sprachen über den Kinobesuch am Wochenende, für den er  noch die Karten vorbestellen wollte. Ich freute mich. Zum Abschied nahm er mich in den Arm wie sonst auch und drückte mich fest an sich.

Dieses Umarmen finde ich übrigens sehr befremdlich. Er hatte mich bei unserem ersten Date schon mit einer Umarmung begrüßt. Das fand ich total komisch, da ich ihn ja gar nicht kannte. Überhaupt lasse ich mich ungern von fremden Leuten anfassen, weswegen ich beim ersten Date eher die Hand schütteln würde. Bei unserer ersten Umarmung ließ er mich auch direkt wieder los, als hätte er sich verbrannt. Im Gegensatz dazu war die erste Umarmung beim ersten Date mit dem Soldaten 2.0 viel inniger. Ich fand sie zwar genauso unpassend wie beim Orthopäden. Im Gegensatz dazu hielt mich der Soldat jedoch fest an sich gedrückt, fast schon zu innig.

 

Ich schweife ab. Mittlerweile umarmt mich der Orthopäde nicht mehr wie eine heiße Kartoffel, sondern ganz „normal“. Angenehm. Zumindest zur Begrüßung. Zum Abschied, also nach dem Training finde ich es unpassend, weil er nass geschwitzt ist. Weil ich nass geschwitzt bin. Austausch von Körperflüssigkeiten kann ich mir angenehmer vorstellen. Knutschend im Autokino zum Beispiel.

 

Wenn er mir am nächsten Morgen nicht folgende Nachricht geschrieben hätte: „Hallo! (…) Leider muss ich dir auch noch sagen, dass ich nicht mir dir ins Kino gehen kann. Ich habe jemanden kennengelernt und möchte derjenigen nicht vor den Kopf stoßen. Ich mag dich und genieße die Laufeinheiten mit Dir sehr. Ich hoffe, du hattest dir nicht mehr gewünscht?! Ich würde mir wünschen dir als Freund/Lauffreund erhalten bleiben zu können? Ich hoffe du bist mir nicht böse, auch wenn ich es natürlich gut verstehen könnte. Es tut mir sehr leid, aber in dieser Hinsicht möchte ich ehrlich sein.“

 

Ich könnte kotzen.

 

Warum schreiben Kerle sowas eigentlich immer morgens? Der falsche Soldat hatte mich auch vormittags abserviert, als ich schön am Arbeiten war, keine Zeit zum Reagieren hatte. Ist das Kalkül oder Zufall? Dann muss man noch den ganzen Arbeitstag hinter sich bringen, kann sich kaum noch auf die Arbeit konzentrieren und muss trotzdem irgendwie freundlich und aufmerksam zu den Patienten sein.

 

Ich könnte kotzen.

 

Ich habe fast so eine Nachricht erwartet. Es passte alles zu gut. Warum sollte ich auch mal Glück haben? Jedes. Mal. Der. Gleiche. Scheiß.

 

Meine Antwort: „Hallo! Danke für deine Ehrlichkeit. Ich muss zugeben, dass ich durchaus enttäuscht bin. Ich hatte mich auf unseren Konobesuch gefreut. Und vielleicht auch auf mehr. Aber da kann man nichts machen. Ob ich noch als Trainingspartner zur Verfügung stehe, kann ich gerade nicht sagen. Du kannst dich ja melden, wenn du mal laufen möchtest. Dann schaue ich, ob es mir passt. Lg“

 

Eine Antwort erhielt ich nicht.

41 Kommentare zu „Der Orthopäde – Und täglich grüßt das Murmeltier

  1. Unverbindlich, unverantwortlich. So ist das Leben heute wohl. Mit Singlebörsen, die als Datenbanken fungieren. Passt es nicht so in den Kram, der/die Nächste, bitte. Bloß nicht anstrengen, bloß keine Mühe geben. Ich muss mich ändern? Nee, ich warte, bis meine Marotten von jemandem akzeptiert werden.

    Eine traurige Entwicklung.

    Gefällt 3 Personen

      1. Du misst Erfolge ?
        Du musst unter Menschen und auch bereit sein, Mut zuzeigen und etwas zu investieren. Ohne Sicherheit.

        Das Leben ist immer ein Kompromiss, den Ritter auf dem Pferd gibt es nicht.

        Liken

      2. „erfolgreich“ ist vielleicht nicht ganz das richtige Wort
        Unter Menschen bin ich zu Genüge, aber hier auf dem Land ist man(n) in meinem Alter verheiratet

        Gefällt 1 Person

  2. Oh Mann, das tut mir sehr leid. Ich fühle mit Dir. Mir geht es momentan ähnlich mit einem Mann. Immer wieder der gleiche Scheiß. Er hat Dich warm gehalten, bis klar war, dass es mit der anderen klappt oder bis ihm klar war, was er will. Nicht schön. Ich würde gerne was tröstendes sagen, aber da gibt es keinen Trost fürchte ich. Außer vielleicht, dass er ein Trottel ist, mit dem es eh nicht gut gepasst hätte.

    Gefällt 3 Personen

      1. Ich weiß genau was Du meinst … und es ist bitter. Aber hilft alles nichts. Du warst offen, Du hast investiert, mehr kann man nicht tun. Du hast alles richtig gemacht! Noch eine Pleite, was soll´s … man kann es nicht ändern leider.

        Gefällt 2 Personen

  3. Dem Grunde nach nix ungewöhnliches, irgendwann kommt die Entscheidung. Du hattest ja ein ähnliches Thema mit AP Beta und Sol 2. Mit dem feinen Unterschied, dass du deine Entscheidung Auge in Auge mitteilen wolltest. Vielleicht muss man/frau akzeptieren lernen, dass andere Menschen grundsätzlich anders funktionieren. Ob gut, ob schlecht, keine Ahnung. Es tut eben besonders weh, wenn man sich selbst einen Kopf macht und andere die Sache wie beim Einkaufen abhaken, zurück ins Regal. Das wird vermutlich auch nicht aufhören. Andererseits zeigt eine solche Charakterschwäche vielleicht auch, dass er für eine langfristige Geschichte doch nicht der richtige war. 80% sind eben zu wenig, es sollten schon etwa 90% passen. Andererseits: man kann sich ja auch noch entwickeln.
    Kopf hoch, nicht die Flinte ins Korn werfen, nach vorne schauen, es gibt schon auch gute Kerle (auf die Schulter klopf… 😉 )

    Ergänzend:
    Interessant wegen Corona: ich frage mich schon länger, wie Dating in Corona-Zeiten überhaupt funktionieren kann. Neulich habe ich hierzu einen Artikel über eine Single-Frau – ich meine Ende 30 – gelesen, die sah schon auch den einen oder anderen positiven Aspekt, im Sinne von Loslassen und sich bewusst auf andere Dinge konzentrierend. Das ergab neue Ziele und Perspektiven – eben ohne Dating.

    Ergänzend 2:
    Ein Single-Freund von mir, in den 40en, quält sich auch durch den Alltag. Praktisch täglich on tour bis März, nahezu auf Null heruntergefahren: Job, Freunde, (wenig) Familie, Beziehungen.
    (Nein, der wäre nix für dich – Sport ist Mord und ein Zeichen von Wahnsinn, wenn man ihn selbst betreibt. Schwitzen – iehhh!)

    Ergänzend 3:
    Ich war schon 8 Wochen nicht mehr laufen. Letztes Wochenende war ich für einen Marathon angemeldet, ich wollte den Schwung von Berlin mitnehmen. Shit happens. Ich werde das bereits bezahlte Geld wohl spenden. Die Vereine sind ganz schön am Ende.

    „Mund abputzen – weitermachen“
    (Oliver Kahn)

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, ich bin keinen Deut besser.
      Zu 1: ich finde die Situation auch befremdlich. Mal eben essen gehen oder ins Kino ist nicht möglich. Ich fand das bisher mit dem Orthopäden ganz angenehm es etwas langsamer angehen zu lassen. Scheinbar hat er woanders Gas gegeben.

      Zu 3: woran liegt es? Fehlende Motivation? Ich trainiere weiterhin für den Marathon der Challenge Roth

      Gefällt 1 Person

      1. Ach was, dass man sich entscheiden muss, ist ja nichts neues im Leben, aber das geht eben mit oder ohne Stil. Und dass du da Wert drauf legst, ist absolut ok, imo.
        Vielleicht hat auch „sie“ Gas gegeben?
        Zu 3: Letzten September bin ich 267 km gelaufen, in diesem Jahr bislang gerade mal 145 km. Ab Ende Februar lief es sehr beschwerlich und mit Corona wars ganz aus. Dafür ging die Arbeit ungebremst weiter. Zwischenzeitlich sind mir 3 Läufe ausgefallen, die mir zur Standortbestimmung im Frühjahr immer geholfen haben. Der Juni-HM ist auch schon abgesagt, aber ich hätte derzeit auch keine Lust auf ein solches Massenevent.
        Finde ich stark, dass du weiter trainierst, obwohl auch Roth abgesagt ist. Man trainiert ja nicht nur für Wettkämpfe, aber eine Motivation sind sie eben schon. Und den Kopf bekomm ich auch eher frei, wenn ich auf der Piste bin.

        Gefällt 1 Person

  4. „Warum schreiben Kerle sowas eigentlich immer morgens?“

    Na, mitten in der Nacht mit. „Bitte mal eine Pause, ich muss Somi noch eine sms schreiben“ käme er wohl auch nicht soooo gut an. 😉

    Gefällt 4 Personen

      1. Nicht? Aber sicher doch und fraglich ist, welche Stufe Du unbedingt haben möchtest:

        1. Ein Mann
        2. Ein Mann, der mir gefällt.
        3. Ein Mann, der mir gefällt und gleiche Interessen hat.
        4. Ein Mann, der mir gefällt und gleiche Interessen hat und kein Eigenleben führt.
        5. Ein Traummann

        PS: Nehme das nicht so ernst.
        Heute ist der erste Tag vom Restleben und viele Männer in Deinem „Schema“ laufen gerade in kurzen Hosen durch die Natur.
        Setze Dich einfach einmal auf eine Bank und rufe dann ganz laut.“Stop“ …wenn Dir die vorbeilaufende Hose gefällt. 😉

        Gefällt 1 Person

  5. Hey, es ist der erste Eintrag denn ich von dir lese.
    Tut mir echt leid, es ist wirklich keine schöner Moment…

    Ich denke es ist reiner Zufall, dass diese Nachrichten morgens kommen. Vielleicht will dir das Universum irgendetwas sagen, zeigen…nur du kannst wissen, wieso dies passiert und wieso deine Gedanken darum kreisen. Warum du denkst: „Warum sollte ich mal Glück haben?“

    Menschen kommen und gehen.Menschen geben und nehmen. Es ist ein zyklisches Dasein. Das wird ein leben lang bleiben. An einem selber liegt es, die Momente mit den Menschen zu genießen. In Erinnerung zu behalten. Nicht an Dingen festzuhalten. Es gibt niemals Garantie oder Sicherheit. Nur in dir selber, kannst du einen Sicheren Ort schaffen, um kraftvoll weiter zu gehen, wenn dir sowas widerfährt. Einen Ort schaffen, an dem du weisst, dass du wundervoll und wertvoll bist und es nicht an dir liegt, dass manche Menschen zu früh einen anderen Pfad, weg von dir, einschlagen.

    Dein Glück trägst du in dir, gehe in dich hinein, denke an Momente in denen du glücklich warst, erspüre sie in deinem Körper. Wenn du diesem Glücksort in dir begegnest, denke an ihn, lass es nach außen strahlen. Und das Glück von außen wird dir dann auch begegnen.

    Danke für das teilen deiner Gedanken. ich bin mir sicher, irgendwann wird dir der Mann begegnen, der für dich bestimmt ist. bis dahin genieße die Zeit…Halte nicht fest…Atme durch

    LG

    die Nackte Frau

    Liken

  6. Shit. So abserviert zu werden ist mies & tut mir leid für dich.
    Andererseits… So dolle war er nun auch nicht oder? 🤔

    Anhand deiner Beiträge schätze ich ihn jedenfalls als unreif & unvernünftig (du machst eher einen gegenteiligen Eindruck) mitsamt Ego Problemen ein.
    Und „Benching“ geht gar nicht 😅

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.