Nichts los hier

Ja, ich weiß. Ich habe mich in den letzten Tagen wenig gemeldet. Es gibt im Moment aber einfach nichts zu berichten.

Ich arbeite im Moment viel. Wart ihr schon mal beim Physiotherapeuten und wisst ihr, wie der Alltag eines Physios aussieht? Wir behandeln in der Praxis, wo ich angestellt bin, im 20-Minutentakt, d.h. Patient kommt – 20 Minuten behandeln – zack, nächster Patient. Das gleicht fast schon Fließbandarbeit. Tatsächlich bezahlen die Krankenkassen – Achtung! – nur 15 Minuten Behandlungszeit (für Krankengymnastik; für Lymphdrainage, neurologische Behandlungen etc. gelten andere Regelungen). Diese 15 Minuten werden im Übrigen ziemlich schlecht bezahlt. 16€ und ein paar Zerquetschte gibt es dafür.

Versteht mich nicht falsch, ich will hier nicht herum jammern. Ich mag meinen Beruf/ meine Berufung. Zurzeit ist aber wirklich viel zu tun. Und durch die Feiertage fehlt mir regelmäßig ein Tag in der Woche. Die Patienten haben trotzdem Schmerzen, sind frisch operiert und benötigen ihre Behandlungen. Und mein Terminplan ist voll. Also arbeite ich die Pausen durch. Und nach Feierabend. Verdammtes Helfersyndrom! Letztendlich dankt es mir (fast) keiner.

Ich habe im Moment nicht den Kopf frei für Tinder, Dates und co. Ich könnte natürlich mal wieder in meiner Vergangenheit graben und euch eine alte Männergeschichte erzählen, aber danach steht mir nicht der Sinn.

Läuferisch geht es etwas aufwärts. Am Montag war ich fast schmerzfrei, zumindest das Knie. Stattdessen schmerzte mal wieder der Fußballen. Mein Physio und ich vermuten, dass da ein Nerv zu viel Druck bekommt. Immer wieder was Neues… ich werde am Wochenende meine orthopädischen Einlagen in die Laufschuhe legen. Sonst trage ich die nur beim Arbeiten, aber vielleicht helfen sie ja auch beim Laufen.

 

Und sonst so? Nein, es gibt nichts Neues.

4 Kommentare zu „Nichts los hier

  1. Ach Quatsch, es ist immer was los, auch wenn nichts los ist. Ansonsten mal aus dem Rhythmus ausbrechen, wie auch immer…
    Sonst wird es nicht besser, die Jahre bringen immer mehr Routine mit sich und immer mehr von ’nichts Neues‘.
    Ich lauf manchmal meine Hausstrecke umgekehrt, aber das verwirrt mich zu sehr.
    Und jetzt zieh ich noch ne alte Platte raus und mach dieses zeitfressende Höllenteil aus.
    SG.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Plietsche Jung Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.