Marathon – Der Plan

Träna hatte mir für den Hamburg-Marathon im letzten Jahr einen ganz tollen Trainingsplan zusammengestellt, der wunderbar auf mein Leben und auf den Lauftreff abgestimmt war. Ich konnte also mit den anderen zusammen trainieren, vorausgesetzt sie passten sich etwas meinem Tempo an 😉 Den gleichen Plan werde ich für dieses Jahr wieder verwenden. Und so sieht ab 09.01.2017 mein Alltag aus:

Montag: Tempodauerlauf, 10-15km im Marathontempo, also 5:41 pro km

Dienstag: P – wie Pause, oder Pferd (Dressurstunde)

Mittwoch: Intervalle, 5x400m. Macht Spaß, macht schnell. Manchmal auch Lauf-ABC-Gehopse. Macht weniger Spaß, ist aber wichtig 😦

Donnerstag: ruhiger Lauf, 10km, laufen ohne schnaufen

Freitag: P – wie Pause/Pferd, ab März Tempolauf ca. 8km

Samstag oder Sonntag: langer Lauf, 15-32km

Mein Puls ist mir bei der ganzen Sache übrigens relativ egal, ich orientiere mich nur an der Pace. Mein Puls ist manchmal etwas verwirrend: zu hoch, zu niedrig – tagesformabhängig. Mein Arzt sagt, dass ich gesund bin. Also lass ich mich von den Werten nicht stressen und laufe nach Gefühl.

So ganz nebenbei muss ich natürlich noch 40 Stunden arbeiten, in der Regel bis 18/19 Uhr. Dank des Trainings bin ich dann erst gegen 21 Uhr zu Hause. Zumindest habe ich keinen Freund (mehr), also brauche ich mich zumindest privat nicht stressen lassen.

12 Kommentare zu „Marathon – Der Plan

  1. Ich muss gestehen, ich bin schon ein paar (Halb)Marathons gelaufen, aber einen Trainingsplan dafür hatte ich noch nie, außer des so gut wie tägliche Laufens morgens von ca. März/April-Oktober/November. Im Gespräch mit Läufern erfährt man da ja die ausgefeiltesten Taktiken 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Dein erster Marathon war ja deutlich flotter als meiner – da bin ich ganz neidisch. Offensichtlich wohnen wir auch gar nicht weit auseinander 😉 Und über den Lauftreff, den du da besuchst könnt ich Vermutungen anstellen… 🙂 Hamburg ist ja nicht mehr weit, aber du scheinst auch schon sehr fit zu sein! Tschaka!

    Gefällt 1 Person

  3. Danke! Die Vorbereitung für den letzten Marathon verlief auch echt optimal. Ich hatte keine gesundheitlichen Probleme und der Trainingsplan war super. Ich hoffe, dass der kommende Marathon auch so gut läuft 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.