Der Soldat – Das erste Mal

Hier überschlagen sich gerade die Ereignisse… Ich muss schneller schreiben, damit wir in der Gegenwart ankommen. Aber ohne die ganze Vorgeschichte geht es nicht

Wir hatten also unseren ersten Kuss. Es war übrigens Montag, der 9. November 2015. Am nächsten Tag wollte er wieder vorbeikommen. Kurz hatten wir uns in der Praxis gesehen. Ich durfte 20min seinen Rücken malträtieren, aber das reichte ihm nicht. Er wollte noch einen Nachtisch. Ich hatte allerdings schon anderweitig ein Date. Mit dem Pferd. „Ein treuer Hund, ein gutes Pferd, ist mehr als tausend Männer wert.“ Einen Hund hatte ich zwar nicht, aber auf das Pferd konnte ich mich immer verlassen. Es war mir wichtig. Also musste der Soldat zurückstecken. Nach der Dressurstunde noch Männerbesuch zu bekommen war mir dann einfach zu viel. Auch wenn er am Telefon quengelte wie ein kleines Kind, dem man seinen Lolli vorenthält. Irgendwie schmeichelte es mir, dass er sich so bemühte und mich unbedingt sehen wollte. Es war zu schön um wahr zu sein. Wenn ich mich jetzt so zurück erinnere an diese Wochen im November, dann kann ich gar nicht verstehen, was in diesem Mann so vor sich geht, wie es so enden konnte.

Wir trafen uns am nächsten Abend wieder. Wir redeten wieder unheimlich viel. Er erzählte von seinem Sohn und den Sorgerechtsstreitereien mit seiner Ex. Ich fragte, wie es zu der Trennung kam, immerhin war da ein kleines Kind im Spiel. Und ein Haus, wie ich dann erfuhr. Aber sie war ihm fremdgegangen und das war ein Vertrauensbruch, den er nicht tolerieren konnte. (Im Nachhinein kann ich über diese Geschichte nur lachen!)

Ich erzählte ihm von meinen schlechten Erfahrungen. Ich habe noch nie eine längere Beziehung gehabt. Ich war die letzten sechs Jahre Single gewesen. Die Männer, die ich in dieser Zeit getroffen hatte, hatten seltenst ernste Absichten. Einer wollte mich nur fürs Bett. Einer suchte nur eine nette Abwechslung für seine Ehe. Ein Weiterer bemerkte, dass er noch nicht über seine Frau hinweg war, trotz Trennung. Ich bin Opfer von Wetten gewesen, man hat mich oft genug verletzt. Er tröstete mich, wir kuschelten und knutschten.

Am nächsten Tag sah ich aus, als wenn mich ein Vampir gebissen hätte. Ja, er ist ran gegangen! Ja, ich steh drauf! Und JA! Ich bekomme verdammt schnell blaue Flecken. Aber mit viel Make-up und Schal konnte ich mich auf der Arbeit blicken lassen.

Abends sollten wir dann weiter gehen als blaue Flecken am Hals zu produzieren 🙂 Es sind auch blaue Flecken an anderen Körperstellen entstanden 😉 Ehrlich gesagt, viel mehr weiß ich von dem Abend nicht mehr. Scheinbar habe ich das verdrängt, obwohl ich noch weiß, dass der Sex gut war. Der Sex war immer gut gewesen.

3 Kommentare zu „Der Soldat – Das erste Mal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.