Der Soldat – Wie alles begann

Ich erinnere mich noch genau.

Es war ein Dienstag, letztes Jahr im Oktober, 17.40 Uhr. Da stand plötzlich ein Soldat bei uns in der Praxis (ich bin Physiotherapeutin, müsst ihr wissen). So eine Uniform macht schon was her! Der Mann war doch recht attraktiv, obwohl er an und für sich nicht mein Typ war: Glatze, Brille – Aber: Uniform! Als er sich dann für die Massage obenherum freimachte, war allerdings mein Gedanke „Oh, schade!“. Zwar war er schlank und breit gebaut, jedoch nicht besonders durchtrainiert. Jaja, ich bin ein wenig oberflächlich. Doch das ist ein Vorteil in meinem Beruf. Ich bekomme die (halb-)nackten Tatsachen zu sehen und darf alles anfassen. Das kann auch ein Nachteil sein. Je nach Gewichtsklasse des Patienten.

Ich massierte, er genoss, wir plauderten. Tatsächlich erkannten wir schnell einige Gemeinsamkeiten. So hatte er zum Beispiel ein paar Jahre in dem Dorf gewohnt, wo ich aufgewachsen bin. Als wir mit der Behandlung fertig waren, machten wir einen weiteren Termin aus (zwei Wochen später, mein Terminplan war einfach voll) und er blieb noch einen Moment an der Anmeldung stehen, als wenn er noch was sagen wollte. Doch dann ging er.

Als ich später Feierabend hatte und in meinem Auto saß, wunderte ich mich über einen Zettel hinter dem Scheibenwischer. Ein Name, eine Telefonnummer: „Kaffee?“ Ich musste herzhaft lachen. Nicht, weil ich den Zettel albern fand, sondern viel mehr, weil ich eben so einen Zettel schon mal selbst hinter einem Scheibenwischer platziert hatte und das war gerade mal ein paar Wochen her. Zufälle gibt’s! Aber das ist eine andere Geschichte.

20160815_223319

17 Kommentare zu „Der Soldat – Wie alles begann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.